Alverdissen

button_gold3

button_gold3

button_gold4

button_gold12

button_gold14

 

Ein wenig Geschichte....

Wenn Besucher nach Alverdissen kommen, so wird oft die Frage nach dem Namen des Fleckens gestellt.

Der Name des Fleckens leitet sich wahrscheinlich von den Familiennamen Adalbert oder Albert ab. 1510 findet man den Ortsnamen als „tom Albeshope“, 1590 als„Albertshope“. Die Anfänge des Fleckens liegen in der Zeit, in der auch Bösingfeld und Barntrup durch den lippischen Grafen Bernhard II. gegründet wurden. Die drei Ortsgründungen sollten ein Schutz der Grafschaft nach Osten hin gewährleisten. Seine Bedeutung erlangte der Flecken zweifelsohne  durch die   Grafen von Sternberg. Der Flecken wurde nach dem Vorbilde der Stadt Lemgo aufgebaut. Hier finden wir das typische Lippische Dreistraßen-System mit einer  Vorderen-, Hinteren- und einer Schlossstraße (Mittelstraße) und dem Nord-und Südhagen, die die Befestigungen früherer Zeiten darstellten in Form undurchdringlicher Dornenhecken.

Alverdissen

Riesiges Panorama von Alverdissen

Alverdissen-2

[Home] [Zwerg Anton Tour] [Alverdissen] [Sehenswertes] [Impressum] [Gästebuch] [Schatzsuche] [Wanderprogramm]