Zwerg Anton Tour

button_gold3

button_gold4

button_gold5

button_gold6

button_gold11

button_gold9

button_gold9

button_gold18

button_gold16

button_gold17

 

 

Der Zwerg Anton

Bei Alverdissen liegt ein kleiner Busch, der hieß früher der Küsterbusch, aber jetzt heißt er die Helle; in dem haben früher unter einem Stein Zwerge gewohnt.

Da ist auch einmal ein Mann gewesen, der sollte 200 Taler bezahlen , die er sich geliehen hatte, und konnte es nicht. Da ist er traurig hinausgegangen, und wie er so geht, steht auf einmal ein Zwerg vor ihm, der fragt ihn, was ihm denn fehle. Da erzählte er ihm alles, und der Zwerg sagte, er solle nur mitkommen. Daraufhin sind sie zum Stein in der Helle  gegangen, und der Zwerg ist darin verschwunden, aber bald  nachher ist er mit 200 Talern wieder herausgekommen; die hat er dem Manne gegeben und hat gesagt: “Ich leihe sie dir; aber übers Jahr auf Tag und Stunde muss ich sie wieder haben. Dann komm nur her und rufe: Anton! So komme ich und nehme sie dir ab.“

Der Mann ist vergnügt nach Hause gegangen und hat sich nach Jahresfrist auch zur rechten Zeit wieder eingefunden, aber eine ganze Weile hat er vergeblich gerufen. Endlich ist ein anderer Zwerg aus dem Stein gekommen und hat ihm gesagt: „Anton ist tot. Geh nur ruhig heim und behalte dein Geld.

Quelle: Adalbert Kuhn:  Leipzig 1859 - Sagen, Gebräuche und Märchen aus Westfalen und einigen andern, besonders den angrenzenden Gegenden Norddeutschlands.

 

 

[Home] [Zwerg Anton Tour] [Zwerganton im Steinbruch] [Zwerg Anton im Schloss] [Zwerg Anton Jugend] [Tourbeschreibung] [Die Manschaft] [Alverdissen] [Impressum] [Gästebuch] [Schatzsuche] [Wanderprogramm]